5 Jahre Fotoclub NF Götzis

Begeisterete Besucher bei der 1. Fotoausstellung

Auf sehr großes Interesse stieß kürzlich die Vernissage der ersten Fotoausstellung des Fotoclub - NF Götzis im Junker-Jonas-Schlössle.

 

Viele Fotobegeisterte aus allen Fotoclubs im Ländle folgten der Einladung des Fotoclub -  NF Götzis.

 

In der Begrüßungsansprache betonte Obmann Kurt Ströhle die nach wie vor enorme Begeisterung und Dynamik innerhalb des jüngsten Fotoclubs im Ländle. Außerdem legt er besonderen Wert auf ein ehrliches, kollegiales und freundschaftliches Miteinander in unserem Club.

 

Durch die Gründung des neuen Fototeams, einem Leitbild und dem Logo soll die Fotografie für Interessierte jeglichen Alters in die Kummenbergregion transportiert werden.   

 

Auch die Jugendarbeit von Karin Ströhle wird im ganzen Land sehr geschätzt. Die Fotografie sieht sie als hoch interessante und sinnvolle Möglichkeit für die Freizeitgestaltung junger Menschen. "Die Fotografie kennt keine Grenzen und kann in allen Lebensbereichen umgesetzt werden sowohl in der Natur als auch im Fotostudio".

 

Anlässlich des fünfjährigen Bestehens überbrachte der Präsident des Verbandes der österreichischen Amateurfotografen Herbert Gmeiner die besten Grüße und betonte, dass der Fotoclub NF Götzis mit seiner fast schon professionellen Arbeit weit über die Grenzen bekannt ist.

 

Der Vorsitzende der NF Götzis Lothar Ströhle lobte die Aktivitäten des Fotoclubs und die daraus resultierenden Erfolge. Erfreulich ist auch, dass durch das Interesse an der Fotografie laufend neue Mitglieder zur Ortsgruppe Götzis kommen.

 

Bürgermeister Werner Huber begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste und gratulierte den Fotoclub für seine unglaublichen Leistungen in diesen ersten 5 Jahren. Danach eröffnete er die Vernissage.

 

Die Vernissage wurde musikalisch umrahmt vom Blechbläserquartett Attila Buri und Clemens Marte (Trompeten), Maggy Zeisberger und Jan Ströhle (Posaunen).

 

Ein großer Dank gilt auch den vielen Sponsoren und unterstützenden Betriebe, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

 

Abschließend bedankte sich Obmann Kurt Ströhle bei den vielen Helfern und lud die zahlreich erschienenen Gäste zum selbst kreierten kalten Buffet ein.

Weitere Informationen

Kontakt

ANZEIGE
Angebotssuche